Radelspaß in der Genießerregion

Sie sind hier:   Startseite > Radelspaß in der Genießerregion
RSS-FEED   RSS-FEED abonnieren

Radelspaß in der Genießerregion




Das nördliche Baden-Württemberg überzeugt durch Vielfalt und besonderen Service
Viele Gegenden in Deutschland laden zu Erkundungstouren mit dem Drahtesel ein. Eine besonders beliebte Region ist Baden-Württemberg. Vor allem die Genießerregion Hohenlohe mit dem Landkreis Schwäbisch Hall und der Stadt Bad Mergentheim sowie das HeilbronnerLand im Norden des Bundeslands locken Radfahrer jeglicher Couleur.

Die abwechslungsreichen Landschaften, die zahlreichen kulturellen Sehenswürdigkeiten und nicht zuletzt die kulinarischen Angebote sorgen dafür, dass Gäste hier ihren Aktivurlaub mit allen Sinnen genießen können.

Große Vielfalt an Strecken

Ob „Burgenstraßen-Radweg“, „Radweg Deutsche Fachwerkstraße“ oder „Deutscher Limesradweg“: Die Palette ist groß und reicht von der anspruchsvollen Bergetappe bis zur leichten Hügeltour. Auch beliebte Fernradwege wie der „Neckartal-Radweg“ oder „Kocher-Jagst-Radweg“ durchziehen das nördliche Baden-Württemberg und laden zu Ausflügen ein. Die Höhenlagen der Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald und Stromberg-Heuchelberg mit ihren Steigungen gefallen vor allem Mountainbikern. Freunde des Rebensafts kommen bei einer „Tour de Wein“ auf ihre Kosten. Die Strecken führen entlang der Rebhänge, Flüsse, Wiesen und Wälder, durch schöne Dörfer und historische Städte in der Genießerregion Hohenlohe und im HeilbronnerLand. Was es dabei alles zu entdecken gibt und welche Veranstaltungen rund um den Wein auf die Gäste warten, erfährt man in der Broschüre „Tour de Wein“.

Genießen gehört dazu

Ebenso schön wie das Radeln ist die Einkehr in den Pausen oder am Abend. Besenwirtschaften, Biergärten, Gasthöfe und Restaurants: Die gastronomische Vielfalt ist groß und verwöhnt die Gäste vielerorts mit regionalen Schmankerln. So ist etwa die Genießerregion Hohenlohe bekannt für Spezialitäten wie das Schwäbisch-Hällische Landschwein oder das Limpurger Rind. Heimische Weine wie Trollinger, Lemberger oder Riesling dürfen auf der kulinarischen Entdeckungsreise nicht fehlen. Wer regionale Spezialitäten sucht, sollte nach einem „Haus der Baden-Württemberger Weine“, einem „Schmeck-den-Süden“-Wirt oder einem „Mahlzeit Hohenlohe“-Betrieb Ausschau halten. Hier werden Gerichte mit ausschließlich regionalen Zutaten zubereitet.

Bequem mit dem Elektrofahrrad unterwegs

Um die Vielfalt des nördlichen Baden-Württembergs mit dem Rad kennenzulernen, muss man kein trainierter Sportler sein. Mit dem E-Bike können Urlauber ohne große Mühen längere Touren von 50 bis 60 Kilometern unternehmen. Mit der Genießerregion Hohenlohe, der Stadt Bad Mergentheim und dem HeilbronnerLand haben sich gleich drei Landkreise zusammengeschlossen und bieten ein flächendeckendes Netz an E-Bike-Verleihen und Akkuwechselstationen an. Radausflüge wie die „Schlössertour“, die zu den prächtigen Herrensitzen zwischen Tauber und Jagst führt, sind mit einem E-Bike ebenso möglich wie die „Hohenloher Buckelestour“, die durch die malerische Hohenloher Landschaft führt und normalerweise nur für sportliche Fahrer geeignet ist.

Bei der Arbeitsgemeinschaft „Radregion Nördliches Baden-Württemberg c/o Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand“, Telefon 07131-994-1390 oder Service@HeilbronnerLand.de, gibt es eine Radpanoramakarte mit allen wichtigen Servicestellen für Radler. www.heilbronnerland.de



Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben