Eine Radtour durch das Alte Land am Elbstrom

Sie sind hier:   Startseite > Eine Radtour durch das Alte Land am Elbstrom
RSS-FEED   RSS-FEED abonnieren

Eine Radtour durch das Alte Land am Elbstrom

Farbenfrohe Obstplantagen, reich verzierte Fachwerkhäuser, urige Hofläden und Cafés, sattgrüne Elbdeiche, dicke Pötte sowie maritime Hansestädte: Eine Radtour durch die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Auf sechs überregionalen Radwegen – wie dem Elberadweg oder

dem Nordseeküsten-Radweg – sowie acht lokalen Routen können Pedalritter in der maritimen Urlaubsregion vor den Toren Hamburgs auf Entdeckungsreise gehen. Wenn die Beine müde werden, bringt der Elbe-Radwanderbus Radfahrer in die elbnahen Ausflugsorte.

Rund 1.000 Kilometer Radwege sind einheitlich ausgeschildert, auch GPS-geführt kann man unterwegs sein. Wer stets mit Rückenwind fahren will, findet ein dichtes Netz aus E-Bike-Verleih- und Akkuwechselstationen vor, in denen geschulte Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Besonders idyllisch zwischen Nordsee, Elbe und Weser verläuft der Radwanderweg „Vom Teufelsmoor zum Wattenmeer“. Der 450 Kilometer lange Rundkurs ist flächendeckend mit movelo-Stationen versorgt und erschließt die Region, die sich durch natürliche Vielfalt und kulturelle Besonderheiten auszeichnet. Highlights am Wegesrand sind die Prahmfähren, das Tidenkiekerschiff, die Moorkiekerbahn oder der Vogelkiekerbus, das Natureum Niederelbe mit dem Küstenpark, die Städte Stade, Worpswede und Bremen. Alle Informationen zu den Radrouten gibt es beim Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe e.V. unter www.radeln-altesland.de.



Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben