Nachts ohne Licht unterwegs

Sie sind hier:   Startseite > Nachts ohne Licht unterwegs
RSS-FEED   RSS-FEED abonnieren

Nachts ohne Licht unterwegs

Mögliche Folgen wenn ich nachts auf dem Fahrrad ohne Licht unterwegs bin?

Schlimmste Folge: Sie werden übersehen und verlieren bei einem Unfall Ihr Leben.

Aber es muss ja nicht das schlimmste eintreten, es reicht schon von der Polizei angehalten zu werden.
Die Bußgelder für Radfahren ohne Licht beginnen bei 10 Euro.
Egal welches Fahrrad Sie im öffentlichen Straßenverker fahren, Moutainbikes BMX-Rad oder Cross-Rad, es muss ausreichend Beleuchtet sein (siehe Artikel …..).

Unbeleuchtete Fahrrad-Fahrer können außerdem eine Mitschuld erhalten, wenn sie einen Unfall indirekt verschuldet haben.

Batteriebetriebene Vorder- und Rückleuchten sind nur für Räder bis zu elf Kilogramm vorgesehen.
Sie müssen jederzeit – auch tagsüber – vorgezeigt werden können.
• gelesen 4.940 mal




2 Kommentare zu “Nachts ohne Licht unterwegs”

  1. goldfire

    Wenn ich nachts mit dem PKW unterwegs bin, sind unbeleuchtete Fahrradfahrer nicht zu sehen, auch bei beleuchteten Straßen, da sie meist dunkel gekleidet sind und sich nicht von den parkenden Autos farblich abheben.

    Wer nachts ohne Licht fährt, gefährdet das Leben anderer Verkehrsteilnehmer durch sein Verhalten. Es provoziert zu Schreckreaktionen mit anschließenden Sach- und Personenschaden.

    Wer nachts ohne Licht fährt, hat auf deutschen Straßen nichts zu suchen, denn es ist eine Gefahr für die Allgemeinheit.

    Als Straßenverkehrsteilnehmer verhalte ich micht entsprechend.

  2. Stefan | Fahrradbeleuchtung-Info

    Seit einiger Zeit gibt es hier eine Änderung:

    Batteriebetriebene Leuchten (zumindest solche mit Straßenzulassung) sind jetzt generell erlaubt, nicht mehr nur für Rennräder unter 11 kg.

Einen Kommentar schreiben