Günstig und grün mit dem Citi Bike durch NYC

Sie sind hier:   Startseite > Günstig und grün mit dem Citi Bike durch NYC
RSS-FEED   RSS-FEED abonnieren

Günstig und grün mit dem Citi Bike durch NYC

Im Juli startet Big Apple das größte Bike-Share-Programm des Landes
Citi Bike kommt ins Rollen – die neue Transport-Option des Big Apple bietet eine günstige und effiziente Transportmöglichkeit für Kurzstrecken, die zu lang für einen Spaziergang sind, aber nicht lang genug, um in ein Taxi zu steigen.

54 Prozent aller üblichen Wegstrecken sind schließlich kürzer als zwei Meilen. Citi Bike erleichtert den Zugang zur U-Bahn und erlaubt so das Fahrrad zu nutzen, ohne sich über Parkmöglichkeiten Gedanken machen zu müssen.

Im Juli 2012 startet das Projekt in Teilen Manhattans und Brooklyns. Nach dem vollständigen Launch ergänzen 10.000 blaue Citi Bikes und 600 solarbetriebene Docking-Stationen das Stadtbild.

„Die Idee hinter Bike-Sharing ist einfach: Menschen bekommen eine neue Möglichkeit, sich durch die Stadt zu bewegen“, so Bürgermeister Bloomberg. „Citi Bike ist ein leistbares, gänzlich neues, 24/7-Transport-Netzwerk, das dazu beitragen soll New Yorker schneller an ihr Ziel zu bringen.“

Das Angebot gilt für New Yorker sowie für Besucher der Stadt. Es gibt die Möglichkeit einer eintägigen oder wöchentlichen Mitgliedschaft für 9,95 bzw. 25 US-Dollar. Nutzer müssen mindestens 16 Jahre alt sein und können beliebig oft ein Rad für Fahrten mit einer Dauer bis zu 45 Minuten ausborgen. Für längere Fahrten wird ein individueller Aufpreis berechnet. An den Docking Stationen befinden sich Vorrichtungen für die Zahlung per Kreditkarte. Die Jahresmitgliedschaft kann auch online erworben werden – spannend für alle, die sich länger in der Metropole aufhalten. Mit 95 Dollar pro Jahr liegt der Mitgliedsbeitrag für das Programm unter den Kosten für eine Monatskarte für die U-Bahn. Nach Bezahlung wird ein Code angezeigt, mittels dessen man das Citi Bike freischalten kann. Am Ende der Tour schiebt man das Rad wieder in eine Station, wartet auf das grüne Licht und ist wieder ausgeloggt. Sollte eine Station voll sein, gibt es die Möglichkeit einen Time Credit auszuwählen, um das Rad in der angezeigten Alternativ-Station abzustellen.

Das Verkehrsamt hat die Bevölkerung New Yorks in die Planung einbezogen. Seit September 2011 wurden 90 öffentliche Meetings, Workshops, Open Houses und Präsentationen und 150 Treffen mit ausgewählten Funktionären, Gemeinde- und Gesellschaftsgruppen abgehalten. Rund 10.000 Location-Vorschläge und 63.000 Hinweise von New Yorkern gingen auf der Website ein. Ende Juli beginnt die Stadt die solarbetriebenen, wireless Docking-Stationen an Bürgersteigen, Straßenrändern, Plazas und anderen Plätzen, wo jeweils zwischen 15 und 50 Räder Platz haben. In Kürze werden Karten der Areale und Locations sowie die App Spotcycle veröffentlicht.

Jedes Fahrrad ist mit einer Klingel, Vorder- und Rücklicht sowie einer Sicherheitshinweisen ausgestattet. Die Straßen New Yorks sind auch für Fahrradfahrer sicherer denn je. Obwohl sich die Zahl der Radfahrer in dieser Periode vervierfacht hat, blieb die Zahl der Fahrradunfälle stabil.

Hauptsponsor des landesweit größten Fahrrad-Leih-Projektes ist Citigroup und unterstützt dieses mit knapp 41 Millionen US-Dollar. Exklusiver Payment-Sponsor ist MasterCard. Das System wird von Alta Bicycle Share betrieben.

Weitere Informationen zum Bike Share Programm gibt es unter http://a841-tfpweb.nyc.gov/bikeshare und www.citibikenyc.com.

Wer New York City auf dem Fahrrad erkunden möchte, findet hier Infos und entsprechende Karten: http://www.nyc.gov/html/dot/html/bicyclists/bikemain.shtml und http://www.nyc.gov/html/dot/html/bicyclists/bikemaps.shtml.

Allgemeine Informationen über New York City – auch in deutscher Sprache – sind unter www.nycgo.com erhältlich.



Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben